Flüchtlingsarbeit in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

In den Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit begegnen unsere Mitarbeiter an vielen Stellen Flüchtlingen.

Spiel und Sport in der Herkulesstraße

Herr Dr. Khaled Souid bietet den jugendlichen Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft Herkulesstraße in Köln-Ehrenfeld ein offenes und abwechslungsreiches Freizeitprogramm an. Besonders Sportangebote wie Fußball sind bei den Jugendlichen hoch im Kurs.

Der Komet kommt

Mit dem Komet, einem mobilen Kochangebot, steuert das Team der Kölner OT Haus der Jugend einmal in der Woche die Flüchtlingsunterkunft am Springborn an. Dort wird gemeinsam gesund gekocht und natürlich lecker gegessen.

Der Wheely4ju ist unterwegs

Mit dem Spielebus Wheely4Ju fährt das Team der OT Blu4Ju an die nahegelegene Flüchtlingsunterkunft und bietet den jungen Menschen ein Spiel- und Sportangebot an. Viele der Bewohner nutzen zudem das Angebot der OT. Neben dem freizeitpädagogischen Angebot kümmert sich der Streetworker um die besonderen Belange der älteren Jugendlichen der Unterkunft.

Kunst und kreatives näher bringen

Im Kölner Jugendwerkzentrum kümmert sich eine ehrenamtliche Fachkraft um die jugendlichen Besucher aus der Flüchtlingsunterkunft Geisselstraße. Durch eine intensive pädagogische Begleitung der Besucher wird diesen die Angebotsstruktur des Hauses näher gebracht und ein einfacher Übergang zu ihnen sichergestellt. Dazu gehören insbesondere die Kunst- und Werkangebote.

Engagement im Hotel Anke

In einem Projekt kümmert sich das Team der OT Nonni um die Kinder und Jugendlichen aus der Flüchtlingsunterkunft Hotel Anke. Geleistet werden die Betreuung und die pädagogische Arbeit durch eine qualifizierte Lehrerin und eine pädagogischen Studentin.

Steetworker im Einsatz

Unser Streetworker Antonio Pizzulli kümmert sich schwerpunktmäßig um die neuzugewanderten Jugendlichen, welche sich auf und im Umfeld des Spielplatzes Hansemannstrasse in Köln aufhalten.

Zurück